fbpx

Hypnosetherapie in Köln kann auch bei MS sehr hilfreich sein. Natürlich lässt sich Multiple Sklerose als unheilbare Autoimmunerkrankung auch mit einer Hypnosetherapie nicht heilen, aber oft können einzelne Symptome verringert werden. Außerdem lässt sich an der eigenen Einstellung arbeiten, so dass Angst reduziert und Lebensfreude wieder gestärkt werden können.

Ich selbst habe die Hypnose-Ausbildung gemacht, nachdem ich bei einer Hypnose-Demonstration in der Heilpraktikerschule die „Reste“ einer Sehnerventzündung  (Neuritis nervi optici) damit behandelt und beseitigt hatte. Ein paar Wochen nach einer Sehnerventzündung hatte ich auf dem rechten Auge immer noch  das Gefühl, als würde ich durch Milchglas sehen. Bereits in der Hypnose konnte ich, als ich auf Anweisung meines Therapeuten die Augen öffnete, einen vorgehaltenen Zettel lesen. Das wäre vor der Hypnose nicht möglich gewesen!

Natürlich kann ich nicht beweisen, dass wirklich die Hypnose dazu geführt hat. Aber für mich war das klar und ich wollte diese tolle Methode unbedingt erlernen.

Leider hatte ich später noch viele Schübe mit Sehnerventzündung, bei denen die Hypnose nicht geholfen hat. Doch auch diese konnte ich mit unterschiedlichen Behandlungsmethoden wieder beseitigen. Und ich bin mir sicher, dass mir die Hypnosen auf jeden Fall das Vertrauen gestärkt haben. Vertrauen, dass auch diese Beschwerden wieder vergehen.

Möchtest Du mehr?

Gerne kannst Du eine Live-Hypnose bei mir in der Praxis buchen, oder eine Hypnose zu Deinen ganz individuellen Themen oder Ängsten bei mir beauftragen. Vereinbare einfach einen Termin, auch gerne als Telefon- oder Video-Termin, damit ich Dich beraten kann.

Akzeptanz-Steigerung durch Hynose bei MS-Patienten

Inzwischen habe ich bei vielen Multiple Sklerose Patienten mit Hypnose gearbeitet.

Ich wende Hypnose oft an, wenn der MS-Patient / die MS-Patientin sich mit der Krankheit oder den Symptomen nicht abfinden kann. Aus meiner Sicht ist Akzeptanz der eigenen Krankheit und der eigenen Krankheits-Symptome ein sehr entscheidender Punkt. Nur wenn wir die MS mit den Symptomen erst einmal akzeptieren, können wir auch etwas verändern.

Aus diesem Grund habe ich die ART-Methode entwickelt, die aus den Schritten Akzeptanz, Rückschau und Transformation besteht. Besonders für die Akzeptanz setze ich häufig die Hypnosetherapie ein. Aber auch bei der Rückschau und der Transformation kann Hypnose eine gute Unterstützung darstellen.